Presse- und Eventfotografie – Welche Maßnahmen führen zum Erfolg in der Zusammenarbeit mit dem Fotografen?

Event und Presse Fotografie – Welche Maßnahmen führen zum Erfolg in der Zusammenarbeit mit dem Fotografen?

Was müssen Auftraggeber bei der Zusammenarbeit mit einem Presse-, und Eventfotografen beachten? Welche Maßnahmen führen in der Presse- und Eventfotografie zum Erfolg und wie sieht eine “gute Zusammenarbeit„ aus ?

10 Tipps zur Zusammenarbeit mit Presse- und Eventfotografen

1. Referenzen und Kenntnisse

Arbeiten Sie grundsätzlich mit Event- oder Pressefotografen  zusammen, die über die notwendigen Fachkenntnisse und Referenzen verfügen. Events und PR-Termine lassen sich nicht wiederholen, daher ist es wichtig, dass Ihr Auftrag auch das richtige Ergebnis widerspiegelt und die Bilder auch medial gut nutzbar sind.

Als Fotograf verfüge ich nun über 12 Jahre Berufserfahrung und bin immer noch mit Leidenschaft und voller Tatendrang dabei, Ihr Kundenprojekt gut umzusetzen.

2. Briefing

Ein ausführliches Briefing für Ihre Fotografen ist wichtig. Was wird erwartet und wofür werden die Bilder eingesetzt? Wenn Sie Pressefotos benötigen, dann ist Authentizität wichtig, denn Pressetext und Bild sollten übereinstimmen. Bei Eventfotos stehen emotionale Momente im Vordergrund und das Event soll ausreichend dokumentiert werden.

Wichtig für mich als Fotograf ist es zu sehen, wie die Bilder auf der Webseite eingesetzt werden.

3. Einsatz vor Ort oder bundesweit

Für Ihre Events, Pressekonferenzen und Kongresse stehe ich nicht nur im Rhein Main Gebiet zur Verfügung sondern arbeite auch bundesweit und unterstütze Sie in weiteren Städten wie: Berlin, München, Düsseldorf, Hamburg und Stuttgart. Sie benötigen ein Team von mehreren Fotografen, auch hier unterstütze ich Sie als Kunde und übernehme die komplette Organisation mit weiteren Kollegen. Jeder Fotograf hat seine Art ein Thema bildlich umzusetzen. Es bringt aus meiner Sicht wenig, immer wieder neue, andere Fotografen einzusetzen, da man bei bundesweiten Veranstaltungen Kosten sparen möchte. Es ist sicherlich richtig, dass ein Fotograf vor Ort keine Übernachtungskosten einzukalkulieren hat. Denken Sie als Auftraggeber jedoch auch immer daran, dass ein einheitlicher Bildstil für alle Veranstaltungen Ihr Kundenanliegen besser unterstützt und Ihre Marketingaktionen besser zur Geltung bringt, als unterschiedliche Fotografen mit verschiedensten Bildsprachen einzusetzen.

4. Arbeitsbedingungen vor Ort

Auch der Fotograf benötigt vor Ort einen Arbeitsplatz, wenn die Bilder noch während des Tages aufbereitet und eine Auswahl von Bilder zur Verfügung gestellt werden muss. Wenn die Bedingungen vor Ort hinsichtlich Platz, Raum, Licht nicht ideal sind, bietet sich eine Begehung vor Ort an. Auch beim Aufbau von Hintergründen wenn z.B. Blitzanlagen zum Einsatz kommen, muss vorab geplant werden. Hier unterstütze ich Sie, indem ich vor Ort mich mit Ihnen abstimme.

5. Terminierung und Zeitdruck

Sehr oft ist gerade bei Presseterminen ein erheblicher Zeitdruck (Abgabe und Hochladung der ersten Fotos bereits nach einer Stunde ) vorhanden. Bitte kommunizieren Sie mir die entsprechenden Zeitfenster und die Art der Aufnahmen im Vorfeld

Je früher Sie mich als Fotografen in Ihre Planung mit einbeziehen, desto besser werden die Fotoergebnisse. Ihr Projekt wird noch besser umgesetzt je präziser und detaillierter Ihr Foto Briefing ist. Nutzen Sie auch meine Erfahrung als Fotograf. Zu einem guten Briefing gehört u.a. der Ablauf der Veranstaltung mit den Highlights, wichtige Persönlichkeiten die unbedingt fotografiert werden sollten, Bildunterschriften, Pressetext und wie die Veranstaltung dann auch später weiter von Ihnen als Kunde „vermarktet „ wird.

Gerne bin ich auch bereit schon während der Generalprobe die ersten Aufnahmen zu machen.

6.  Ansprechpartner vor Ort

Hier ist es wichtig, dass ich als Fotograf auch vor Ort einen Ansprechpartner habe, so dass ich auch auf kurzfristige Sonderwünsche und Änderungen schnell reagieren kann. Auch die Erreichbarkeit , Zeitplan des Tages, Auslieferung der Bilder (bis wann werden diese benötigt) und weitere Leistungen wie die Beschriftung der Bilder oder die Aufbereitung für Druck, Flyer müssen im Vorfeld klar kommuniziert werden.

Hier unterstütze ich Sie als Kunde da ich mit bewährten Partner weitere Zusatzleistungen rund um das Thema Fotografie mit anbieten kann.

7. Zusammenarbeit – Austausch

Gute Eventfotos und PR-Bilder entstehen immer erst im Team durch Zusammenarbeit mit weiteren Personen, ob dies nun Eventmanager oder PR Verantwortliche sind. Als Fotograf bin ich auch darauf angewiesen wie die Kommunikation im Vorfeld und vor Ort ist. Ein gutes Gelingen geschieht immer im Team.

8. Honorar – Bezahlung

Gute Fotos gibt es in der Regel nur für gutes Geld ! Sicherlich gibt es viele Fotografen, die auch mit günstigen Preisen operieren. Berücksichtigen Sie jedoch auch bei der Einholung von Angeboten, nicht nur den Zeitaufwand für das Fotografieren vor Ort, sondern auch weitere Leistungen, wie z.B. die schnelle Auslieferung der Bilder, eine eigene Kundenbildgalerie (auch mit Passwortschutz) Bild-, und Nutzungsrechte und eine Weiterverarbeitung der Fotos. Holen Sie sich Referenzen von anderen Auftraggebern ein und fragen Sie nach, wie der Fotograf auch im Umgang mit Ihren Kunden, Mitarbeitern vor Ort agiert.

9. Vertrag mit dem Fotografen / Bestätigung des Angebots

Sie erwerben von Ihrem Fotografen bestimmte Nutzungsrechte, die zeitlich beschränkt sind oder einen bestimmten Verwendungszwecks erfüllen müssen. Halten Sie diese Details schriftlich fest, damit es später nicht zu Mißverständnissen kommt. Werden die Bilder lediglich fürs Internet benötigt oder möchten Sie als Kunde alle Rechte auch für weitere, werbliche Zwecke (z.b. Printanzeige, Flyer, Borschüre) nutzen ?

Wichtige Details werden heute schon vertraglich schriftlich festgehalten. Bei meinen Angeboten erhalten Sie als Kunde bereits im Vorfeld eine detaillierte Auflistung der individuellen Themen, so dass auch Bild-, Nutzungsgrechte verständlich kommuniziert wurden.

10. Namensnennung – Bildunterschrift

Als Urheber haben die Fotografen grundsätzlich das  Recht auf Namensnennung. Sehr oft vergisst der Auftraggeber dann jedoch später bei der Bildverwertung auch den Namen des Fotografen mit zu erwähnen.

Denken Sie bitte deshalb auch daran, dass die Bildnachweise mit der Namensnennung eine werbende Funktion haben und für jeden Berufsfotografen wichtig sind.

Als Fotograf identifiziere ich mich mit meinen Kundenprojekten, mir ist es nicht egal, wo die Bilder landen und wie diese genutzt werden. Auch auf meiner Webseite im Blogbereich berichte ich über den Fotoauftrag und verlinke in Abstimmung mit meinem Auftraggeber auch auf die Webseite des Unternehmens.

Falls Sie den Fotografen nicht nennen oder auch keine Bildunterschrift mit der Fotografennennung möchten, sollte dieser Punkt auch im Vorfeld schriftlich festgehalten werden.

Scroll to Top